Bogenschießen
Bogenschießen  Alles über Pfeil und Bogen
Bogenschießen Bogensport Logo

Das Release

Seite "Das Release" in der Rubrik "Materialkunde Allg"


Was für den Recurveschützen der Tab ist, ist für den Compoundschützen das Release. Das Release ist eine mechanische Lösehilfe, die für Recurvebogen in allen Verbänden verboten ist. Das Release bietet beim Bogenschießen wahrscheinlich den größten technischen Vorteil, den der Compound-  gegenüber dem Recurvebogen besitzt. Weil der Mensch immer etwas anders löst und die Finger nicht mit superhoher Geschwindigkeit die Sehne freigeben können, erhält jeder Pfeil von einem Recurvebogen beim Abschuss die Schwingung der Bogensehne, und daraus resultieren Streuungen der Pfeile auf der Zielauflage. Das Release gibt die Bogensehne so schnell und sauber frei, dass die Sehne gerade nach vorne schnellt und kaum seitliche Schwingungen entwickelt. Daher ist der Compoundbogen auch so präzise!

Das Release

Der Bogenschütze  hakt das Release in die Bogensehne ein, spannt den Compound und geht in den Anker. Wenn der Bogenschütze den Pfeil schießen möchte, wird die Sicherung entriegelt und der Auslösemechanismus ausgelöst.  


Das Release findet nur bei einem Compoundbogen Verwendung, mehr lässt die Sportordnung der Bogensportverbände nicht zu.

Release

Das Release gibt es mit unterschiedlichen Auslösemechanismen. Der Compoundschütze kann sich das Release nach persönlicher Vorliebe wählen. Beim DBSV gibt es Bogenklassen, bei denen der Compound ohne Release geschossen wird. Aber in der Regel werden alle Compoundbogen mit einem Release geschossen. Der Pfeilflug mit einem Release, ist ruhig und exakt.

Release beim Abschuss

Hier ist ein Bogenschütze abgebildet, der ein Release benutzt. Das Release ist in den Loop eingehakt, der an der Bogensehne zwischen den Nockpunkten befestigt ist. Das Release ist mit einem starken Band an dem Handgelenk der Zughand befestigt und der Bogenschütze zieht mit dem kompletten Arm. Je nach Bauart des Releases wird der Auslöser mit dem Daumen, dem Zeigefinger oder nur durch Zugkraft ausgelöst.


In diesem Bild hält der Bogenschütze die Hand in einem Winkel von 90°. Dieser Winkel lässt keinen entspannten Schuss zu. Damit ein entspannter Schuss durchgeführt werden kann, sollte das Release in einer angenehmen Haltung gehalten werden, diese ist häufig bei ca. 45 ° der Fall.


Ein Release kostet zwischen 50 und 200 Euro.

Verwandte Themen:


Wie baue ich einen Bogen auf  Die Bogenschlinge           Das Mittelteil               Pfeile Allgemein      Die Standhöhe des Bogens                  

Die Bestandteile der Sehne    Der Streifschutz       Der Tab   Das Visier         Die Wurfarme 1        Die Wurfarme 2     Der Klicker     Turnier - Pfeil  Zubehör für den Bogenschützen        Der Button      Köcher      Mundmarken     Wasserwage   Release    Pfeilauflage    Peep Sight

 Augenklappe    

© 2008 - 2017 Bogenschießen - Alles über Pfeil und Bogen und den Bogensport von  Uwe Losse