Bogenschießen
Bogenschießen  Alles über Pfeil und Bogen
Bogenschießen Bogensport Logo

Der Ablauf bei einem Feldbogen - Turnier

Seite "Der Ablauf bei einem Feldbogen - Turnier" in der Rubrik "Turniere Allgemein"


Das Feldbogenschießen eignet sich für den Einsteiger in den Turniersport. Viele Schüsse (vor allem in der unbekannten Entfernungsrunde) finden auf kurze Distanzen bis 30m statt. In einem Feldbogenturnier wird in der Regel nur zwei Mal auf eine größere Entfernung von maximal 65 m geschossen (Visierschützen). Dies kommt dem Einsteiger entgegen, auf die zwei weiten Schüsse kann der Einsteiger eventuell auch verzichten, wenn er sich einen solchen Schuss noch nicht zutraut.  Das Feldbogenschießen ist für alle Schießstile und Bogentpyen zugelassen.  Beim Feldbogenschießen sollte der Bogenschütze darauf vorbereitet sein, auch Abseits der Wege zu laufen und seine Kleidung darauf hin anpassen, Camoflage - Kleidung ist aber verboten.

Die Anmeldung und der Start

Beim Feldbogenschießen werden die Bogenschützen der gleichen Stilart in einer Startgruppe zusammen gefasst. Beim Feldbogenschießen treffen sich alle Bogenschützen an einem vereinbarten Ort und nimmt dort die Startnummern und Gruppeneinteilung entgegen. Die Gruppe besteht aus 3 bis 5 Personen, im Idealfall hat die Gruppe 4 Personen. Jede Gruppe erhält eine andere Station als Startpunkt. Während der Einweisung werden die verschiedenen Positionen der Stationen und eventuelle Besonderheiten wie z. B. besondere Gefahrenpunkte oder Wege beschrieben.

Dann wird eine Schießzeit veröffentlicht, ab der das Turnier beginnt. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle Gruppen die jeweilige Startposition eingenommen haben. Ist der Schießzeitpunkt erreicht, startet das Turnier und die einzelnen Gruppen beginnen auf ihrer Station mit dem Bogenschießen.



Der Schießablauf

Die Schützen wurden in A, B, C oder D - Schützen eingeteilt. Beim erreichen der Station schießen zuerst der A und B - Schütze von ihren Abschusspflöcken aus. Dann kommen anschließend die C und D - Schützen. Bei der nächsten Station schießen dann zuerst die C und D -Schützen und dann die A und B - Schützen. So wird sich Station für Station abgewechselt (Sportordnung des DSB, andere Verbände haben hier andere Regeln).


Jeder Bogenschütze schießt drei Pfeile, dafür sind 3 Minuten (seit 01.04.2008) maximal vorgesehen. Die Schießzeit beginnt, wenn einer der beiden Schützen an den Abschusspflock heran getreten ist. Wenn ein Bogenschütze dadurch aufgefallen ist, dass er sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, macht ein Bogenschütze den Kampfrichter darauf aufmerksam der den betroffenen Bogenchützen daraufhin bei der nächsten Station beobachtet und die Schießzeit nimmt. Wenn die Schießzeit wieder überschritten wird, dann wird dem Bogenschützen der höchste Pfeil aus der Wertung gestrichen.

Es ist den Bogenschützen verboten, in Richtung Zielscheibe zu gehen, bevor der letzte Bogenschütze geschossen hat. Auch ist es Verboten, eine ermittelte Entfernung an den nächsten Bogenschützen weiterzugeben. Gleiches gilt für die Benutzung von Entfernungsmessgeräten (Rangefinder, etc.). Die Benutzung von Fernglässern ist gestattet.


Der Schießablauf unterscheidet sich vom Ablauf beim FITA - Schießen. Der erste Bogenschütze links schießt immer auf die linke obere Zielauflage. Der erste Bogenschütze rechts schießt immer auf die rechte obere Zielauflage. Der zweite Bogenschütze links schießt immer auf die linke untere Zielauflage und der zweite Bogenschütze rechts schießt immer auf die untere rechte Scheibe (Sportordnung des DSB).

Unabhängig davon ob man AB oder CD - Schütze ist, diejenigen die als 1. Schießen, schießen beim Feldbogenschießen immer auf die oberen Zielauflagen.


Besonderheit: Schießt ein Bogenschütze alleine, dann steht er immer links vom Pflog. Das bedeutet dass der Bogenschütze immer auf die linken Zielauflagen schießen muss, auch wenn er ein B oder ein D - Schütze ist.



Welcher Pflock gilt für welche Stilart?

Von dem gelben Pflock schießen die Schüler A und die Jugendlichen bis zu den Junioren B wenn Blank geschossen wird, sowie die Langbogenschützen. Von dem blauen Pflock schießen die Jugend bis zu den Junioren B bei der Silart Recurve oder Compound sowie alle Blankbogenschützen. Von dem roten Pflock schießen alle anderen Bogenschützen.


An jeder Station sind die Pflöcke in unterschiedlichen Weiten in den Boden geschlagen. Die Bogenschützen müssen ihre Position rechts und links an ihren Pflöcken einnehmen. Jeder Bogenschütze muss in einem Bereich von maximal 1 m hinter dem Abschusspflock seine Schießposition einnehmen. In Abhängigkeit von der Geländeform darf dies in Ausnahmen auch weiter sein.

 

Entferungen der Abschusspflöcke

Die Entfernungen der Abschusspflöcke bei der unbekannten Runde sind wesentlich kürzer als bei der bekannten Runde. Wer die Regeln gut kennt und auslegen kann, erhält so nützliche Hinweise für die Bestimmung der Entfernung. Hier sind in den Tabellen die kürzeste und die maximalste Entfernung im Feldbogenschießen aufgeführt. Die darf der Bogenschütze natürlich auch gerne während des Wettkampfs mitführen und bei Bedarf nachschlagen.

Feldbogenschießen Entfernungen
Feldbogenschießen
Feldbogenschießen
Feldbogenschießen
Feldbogenschießen

© 2008 - 2017 Bogenschießen - Alles über Pfeil und Bogen und den Bogensport von  Uwe Losse