Bogenschießen
Bogenschießen  Alles über Pfeil und Bogen
Bogenschießen Bogensport Logo

WA Zielauflagen (früher FITA)

Seite "WA Zielauflagen (früher FITA)" in der Rubrik "Zielauflagen"


Die Zielauflagen oder Zielscheiben der WA (früher FITA) haben die Farben Gold, Rot, Blau, Schwarz und Weiß. Jede Farbe ist in zwei Bereiche unterteilt. Die Farbe Gold (Mitte) ist 10 und 9 Ringe wert. Die Farbe Rot 8 und 7 Ringe, Blau 6 und 5 Ringe, Schwarz 4 und 3 und Weiß 2 und 1 Ring wert. Die WA-Scheiben werden für die Olympische Disziplin verwendet.

Die WA-Scheiben haben eine Innenzehn (das „X“); diese Innenzehn wird in der Halle (nur in der Halle) für die Compoundbögen verwendet. Für Compoundbögen ist also für die Halle die Zehn kleiner und dafür die Neun größer. In der Freiluftsaison wird das kleine „X“ in der Innenzehn mitnotiert. Dieses X entscheidet dann über die Platzierung bei Ringgleichheit.

WA - Zielauflagen (früher FITA)


Die WA-Zielauflagen werden nach den Regeln des internationalen Bogensportverbandes erstellt, der WA (World-Archery-Federation). Auf Turnieren dürfen zum Bogenschießen nur Zielauflagen verwendet werden, die ein Siegel der WA (FITA) tragen, und somit den strengen Vorschriften in Form, Farbe, Größe und Haltbarkeit entsprechen. Außerdem sind die Zielauflagen speziell gefertigt und gewachst, so das ein intensiver Pfeilbeschuss sowie Witterungsbedingungen von der Zielauflage gut verkraftet werden.

Der 3er - Spot (40iger) Halle


Bei dem 3er-Spot (40iger) beträgt der Durchmesser für die Zehn 4,1 cm,  jeder weitere Ring hat ebenso eine Breite von 4 cm , daher wird der Spot auch als 40er-Spot bezeichnet. Der 3er-Spot wird auf eine Distanz von 18 m (Hallenentfernung) für Compoundbögen ab der Klasse "Jugend" und für Recurvebögen mit Visier ab der Klasse "Junioren" verwendet.


Der 3er-Spot endet in der 1. blauen Farbe. Das heißt, es werden nur die Ringe 10, 9, 8, 7 und 6 geschossen. Ein knapper Vorbeischuss bedeutet damit für den Recurve- oder Compoundschützen ein M (für „mistake“ (Fehler)) und damit 0 Ringe.


Auf jeden 3er-Spot darf der Bogenschütze nur einen Pfeil schießen. Befinden sich zwei Pfeile auf einem Spot, so zählt der Pfeil mit dem geringeren Wert.

In der Halle wird für die Compoundschützen nur das "X" (Innenzehn) als 10 gewertet, die Aufteilung für Compoundbögen weicht also in der Halle ab, die 10 ist mit ca. 2 cm deutlich kleiner, dafür erhalten die Compoundbögen eine im Verhältnis größere 9.  

Seit 2015 gibt es 3er Spot in einer Recurve- und Compoundversion, hier links ist die bis dato gültige Kombiversion für Compound+Recurve abgebildet. Bei reinen Recurve 3er Spot fehlt das "X" für Compound und bei reinen Compound 3er Spot fehlt die Markierung für die Recurve 10.

Bogenschießen 40iger Auflage

WA 40 cm Auflage (Vollscheibe) Halle


Die 40-cm-Auflage wird für den Blankbogen in allen Altersklassen sowie für die Recurvebögen mit Visier in der Altersklasse "Jugend" verwendet. Auf freien Turnieren (auch Scheibennadelturnieren) außerhalb der Meisterschaftsrunde des DSB kann die 40iger Vollauflage auch von Recurveschützen mit Visier (in allen Altersstufen) verwendet werden sofern der Turnierveranstalter dies vorsieht.

Die 40-cm-Auflage ist so groß wie der 3er-Spot, allerdings ist die Zielauflage von 10 Ringe (Gold) bis zum 1er-Ring (weiß) komplett vorhanden und die in der Halle üblichen 3 Pfeile pro Passe werden auf die selbe Auflage geschossen.

Bogenschießen 25m Auflage

WA 60 cm Auflage Halle


Die 60-cm-Auflage hat in der Zehn einen Durchmesser von 6,1 cm, jeder weitere Ring hat ebenfalls 6,1 cm.

Die 60-cm-Auflage wird von den Schülern A und B auf 18 m geschossen. In manchen Landesveränden sind auch Meisterschaften für Langbögen möglich, die dann ebenfalls auf diese 60iger Zielauflage schießen, dies ist abhängig von der jeweiligen Turnier-Ausschreibung.


Die 60-cm-Auflage wird auch in der Halle bei den seltenen 25-mTurnieren für alle Stilarten und Altersklassen eingesetzt. Für die Compound-Bogenschützen gibt es die 60-cm-Auflage auch als Spot (der Spot ist im Ringdurchmesser identisch, allerdings hat der Spot nur einen blauen Ring, er geht  also von der 10 bis zur 6).

FITA 30 m Auflage 80iger

WA 80 cm Auflage


Die 80-cm-Auflage hat in der Zehn einen Durchmesser von 8,1 cm, jeder weitere Ring hat ebenfalls den Durchmesser von 8,1 cm. Die 80-cm-Auflage wird von 30 m bis 50 m eingesetzt. Die Compoundschützen erhalten für die Distanz ab 30 m einen 80er-Spot (Recurveschützen  wahlweise).


Alle anderen Bogen- und Altersklassen schießen auf den Entfernungen zwischen 30 und 50 m auf diese 80-cm-Auflage. Eine Ausnahme bildet die Jugend, die bei 50 m (nicht 40 m) die größere 122-cm-Auflage schießen darf.

WA 122 cm Auflage


Die 122-cm-Auflage wird auf den Distanzen von 60 m bis 90 m geschossen. Sie hat in der Zehn eine Größe von 12,2 cm und jeder weitere Ring hat ebenfalls den Durchmesser von 12,2 cm. Der Bogenschütze muss also auf einer Entfernung von 90 m ein Ziel in der Größe einer CD - Hülle treffen (wenn er´s kann, ☺).


Hier links sind auf 70 m zudem Windfähnchen auf der Zielscheibe angebracht. Zum Größenvergleich habe ich ein Foto mit Bogenschützen bei der Pfeilsuche ausgewählt.


Die 122-cm-Auflage wird auch für die Jugend bei der Entfernung von 50 m geschossen.

Zielauflage 122 cm FITA

Welche Auflagen von welcher Altersgruppe auf welche Distanz geschossen werden darf (oder muss), ist in der Sportordnung definiert. Die Sportordnung ist von dem Reglement der WA (früher FITA) abgeleitet. Wer sich davon überzeugen möchte, kann unter dem Punkt 6.11 der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes nachlesen.


Für den Deutschen Bogensportverband e. V. gelten die gleichen Regeln, da auch dieser die Regeln der WA in seiner Sportordnung umgesetzt hat.

Hit and Miss Compound

WA Hit and Miss Compound


Seit 2010 hat die WA begonnen für das Bogenschießen mit dem Compound einen neuen Wettbewerb einzuführen. Hierfür wird zuerst eine reguläre WA (z. B. 2 x 36 Pfeile auf 70 m) auf die gewöhnlichen Zielauflagen geschossen, anschließend treten die Compound-Bogenschützen jeweils gegeneinander (Face to Face) an und schießen auf eine in 50-m-Entfernung aufgestellte Hit-and-Miss-Zielauflage.


Die Hit-and-Miss-Zielauflage besteht aus einem 10 cm großem Gold das von einem roten Ring umgeben ist. Es zählt nur, ob der Pfeil im Gold steckt; ist dies der Fall so erhält der Bogenschütze den Punkt, der andere kann entweder auch einen Punkt holen oder bei einem Fehlschuss (rot) keinen Punkt holen.


In die Sportordnung der deutschen Verbände wurde dieser Wettkampf bislang noch nicht aufgenommen. Bei internationalen Turnieren können Compound - Bogenschützen aber schon aufgefordert werden, auf diese Hit-and-Miss-Zielauflage nach dem neuen Modus zu schießen.

3er Spot FITA Bogenschießen
50m Spot Compound

50m Spot Compound

Der Spot für 50 m ist vom Prinzipt die reguläre 80iger-Zielauflage die um die Farben schwarz und weiss reduziert wurde (also vom 5er-Ring bis zum 10er Ring reicht). Nicht zu verwechseltn mit dem 3er-Spot der in der Hallensaison verwendet wird und vom Compound-Bogenschützen verlangt während einer Passe auf drei unterschiedliche Spots zu schießen.

© 2008 - 2017 Bogenschießen - Alles über Pfeil und Bogen und den Bogensport von  Uwe Losse