Bogenschießen -  Alles über Pfeil und Bogen mobile
Bogentuning: Der Berger Test Teil 2
Bogen und Pfeil Zielauflage Logo

Seite "Der Berger - Test: Teil 2 von 3" in der Rubrik "Materialkunde Spez."


Zurück zu Teil 1:


Der Abstand des Bogenschützen von Schuss zu Schuss muss immer gleich bleiben (am besten immer 3 m). Für Spitzenschützen sind drei Meter Abstand eventuell zu gering, dann dürfen es auch gerne 5 m Abstand zwischen jedem Schuss sein. Jedoch darf das Visier und auch der Bogen nicht verändert werden. Der Bogenschütze muss bei jedem Schuss entspannt lösen. Zu Beginn sollte der Bogenschütze sich ungefähr eine halbe Stunde einschießen, damit er gut aufgewärmt und mit besten Schießstil den Bergertest bestreitet.

Berger - Test Teil 2


Unten sind verschiedene Schießbilder abgebildet, die sich ergeben können (da das Visier nicht geändert wird, der Bogenschütze sich aber immer weiter von der Zielscheibe entfernt, wandert die Trefferlage der Pfeile). Abhängig von dem Schießbild, lässt sich Ableiten ob der Buttonstift zu weit oder zu kurz, die Feder des Buttons zu stark oder zu schwach eingestellt ist. Abhängig vom sich ergebenden Trefferbild kann nun der Bogenschützen, den Buttonstift weiter rein- oder rausdrehen. Gleiches gilt für die Federeinstellung, die entsprechend härter oder weicher gestellt wird. Nach jeder Änderung muss der Bergertest von neuem begonnen werden, bis sich zum Schluss alle Pfeile exakt auf der senkrechten Linie befinden.

Berger - Test Button stift zu weit links

Das hier abgebildete Schussbild ergibt sich für den Rechtshandschützen wenn der Buttonstift zu weit aus dem Bogenfenster heraus ragt. Das Schussbild bildet einen leichten Halbkreis nach links.


Der Buttonstift muss nun in Richtung Bogenfenster zurück gedreht werden.


Bei einem LInkshandschützen gilt dies umgekehrt, der Buttonstift muss in Richtung Pfeil heraus gedreht werden.


Zur Klarstellung:

Ein Linkshandbogen wird mit der linken Hand gezogen (das zielende Auge ist links). Der Rechtshandbogen wird mit der rechten Hand gezogen (das zielende Auge ist rechts).

Berger - Test Buttonstift zu kurz

Das hier abgebildete Schussbild ergibt sich, wenn für einen Rechtshandschützen der Buttonstift verlängert werden muss. Der Buttonstift muss in Richtung Pfeil heraus gedreht werden.


Für den Linkshandschützen gilt das gleiche umgekehrt. Der Buttonstift ragt zu weit aus dem Bogenfenster heraus und muss rein gedreht werden.

Berger - Test  Buttonfeder zu hart

Wenn der Buttonstift den korrekten Abstand hat, jedoch die Feder für den Rechtshandschützen zu hart eingestellt ist, ergibt sich das linke Schussbild. Die Pfeile kehren NICHT zur senkrechten Linie zurück sondern, sondern vergrößern mit dem Abstand des Bogenschützen auch den Abstand zur senkrechten Linie. Der Rechtshandschütze muss nun den Druck der Feder reduzieren.


Für Linkshandsschützen ist bei diesem Schussbild die verwendte Feder zu weich. Der Linkshandschütze muss die Feder des Button verstärken.

Pfeil_oben
Pfeil_links
Pfeil_rechts
Bogen und Pfeil Zielauflage Logo

© 2008 - 2017 Bogenschießen - Alles über Pfeil und Bogen und den Bogensport von  Uwe Losse