Bogenschießen -  Alles über Pfeil und Bogen mobile
Bogenschießen: Das Meisterschützenabzeichen des DSB
Bogen und Pfeil Zielauflage Logo

Seite "Meisterschützenabzeichen des DSB" in der Rubrik "Leistungsabzeichen"


Der Deutsche Schützenbund vergibt an Schützen, die dreimal im Jahr eine bestimmte Mindestleistung erreicht haben, das Meisterschützenabzeichen. Schüler müssen die Leistung nur zweimal nachweisen.

Die notwendige Schießleistung muss bei Meisterschaften oder bei offiziellen Turnieren erbracht werden. Das Meisterschützenabzeichen kann nur einmal pro Jahr an den Bogenschützen verliehen werden. Die Norm muss jedoch nicht in einer Disziplin alleine erbracht werden, es ist erlaubt, die eine Norm beim Bogenschießen und die andere Norm z.B. beim Kleinkaliberschießen zu erfüllen.

Das Meisterschützenabzeichen des DSB


Für das das Meisterschützenabzeichen gelten die Wettkämpfe beginnend mit der Kreismeisterschaft sowie Europameisterschaft, Weltmeisterschaft und die Olympischen Spiele. Dieser hochtrabende Text bedeutet schlicht, dass die Leistung bei einem offiziellen Wettkampf wie es bei den Kreis-, Bezirks- oder Landesmeisterschaften der Fall ist, erbracht werden muss.


Das Meisterschützenabzeichen wird nicht automatisch verliehen. Hierfür muss der Schütze (oder besser sein Verein) einen Antrag stellen. Die Schießleistung muss von einem Kampfrichter pro Wettkampf auf einem extra Blatt bestätigt werden. Diese bestätigten Schießleistungen müssen beim Landesverband eingereicht werden. Der Landesverband wiederum beantragt das Meisterschützenabzeichen beim DSB, der diesen Antrag prüft und dann auch das Meisterschützenabzeichen verleiht.


Das Meisterschützenabzeichen wird gegen eine Gebühr ausgegeben. Die aktuelle Gebühr (2008 liegt bei 5,60 Euro pro Stück).


Die Leistung muss in einem Sportjahr erbracht werden. Das Sportjahr weicht vom Kalenderjahr ab. Findet eine Kreismeisterschaft im November statt, dann ist damit schon das kommende Jahr eingeleutet. Es gilt also das Jahr, an dem für die entsprechende Disziplin die Deutschen Meisterschaften stattfinden.

Meisterschützenabzeichen

Mindestnormen die für das Meisterschützenabzeichen erfüllt werden müssen:


Schülerklasse 13 - 14 Jahre

FITA 40m im Freien:  72 Pfeile und 520 Ringe

Feldbogenschießen: 72 Pfeile und 185 Ringe

72 Pfeile für 520 Ringe


Jugendklasse

FITA 60 m im Freien Recurve:  72 Pfeile und 520 Ringe

FITA 60 m im Freien Compound: 72 Pfeile und 570 Ringe

Feldbogen Recurve: 72 Pfeile und 200 Ringe

Feldbogen Compound: 72 Pfeile und 250 Ringe

Feldbogen Blankbogen: 72 Pfeile und 175 Ringe



Erwachsene:

FITA 70 m im Freien Recurve: 72 Pfeile und 560 Ringe

FITA 70 m im Freien Compound: 72 Pfeile und 620 Ringe

Bogen FITA Halle Recurve: 530 Ringe

Bogen FITA Halle Compound: 560 Ringe

Bogen FITA Halle Blankbogen: 480 Ringe

Feldbogen Recurve: 72 Pfeile und 270 Ringe

Feldbogen Compound: 72 Pfeile und 300 Ringe

Feldbogen Blankbogen: 72 Pfeile und 250 Ringe


Pfeil_oben
Pfeil_links
Pfeil_rechts
Bogen und Pfeil Zielauflage Logo

© 2008 - 2017 Bogenschießen - Alles über Pfeil und Bogen und den Bogensport von  Uwe Losse