Bogenschießen -  Alles über Pfeil und Bogen mobile
Bogenschießen Materialkunde allgem.: Die Wurfarme (Teil 1) Recurvebogen
Bogen und Pfeil Zielauflage Logo

Seite "Wieso haben die Wurfarme so große Preisunterschiede" in der Rubrik "Materialkunde Allg"

Die Hersteller von Wurfarmen bieten Wurfarme zwischen 100 und 700 Euro an. Jedoch geht aus keinem Katalog hervor, inwieweit sich verschiedene Wurfarme unterscheiden. Ist der Wurfarm für 700 Euro wirklich so viel besser als der für 100 Euro?


Auf dieser Seite wird das Thema Wurfarme im Allgemeinen behandelt, um so einem Einsteiger die ersten Schritte in die Materialkunde zu ermöglichen.


Es gibt eine große Auswahl an Wurfarmen für den Recurvebogen. Aber gerade diese Auswahl macht es dem Anfänger und Fortgeschrittenen schwierig, sich nicht in den Materialien, Kürzel und Marken zu verirren.

Pfeil_oben
Pfeil_links
Pfeil_rechts

Die unterschiedlichen Hersteller unterscheiden sich in der Qualität der Spitzenprodukte kaum. Allerdings kann es sehr wohl sein, dass eine bestimmte Marke dem Schießstil des Bogenschützen eher entgegen kommt als eine andere Marke.


Die Wurfarme der verschiedenen Hersteller haben je nach aufgewendeter Zugkraft ein anderes Leistungsverhalten. So kann ein Hoyt-Wurfarm für einen Bogenschützen mit einem 24-Zoll-Auszug ideal sein. Ein anderer Bogenschütze kommt bei gleichem Auszug jedoch besser mit einem WIN&WIN-Wurfarm zurecht (gleiches Gewicht auf der Sehne vorausgesetzt, dies gilt natürlich als Beispiel).


Am besten ist es also für den Einsteiger oder Fortgeschrittenen, bei einem Händler des Vertrauens die verschiedenen Wurfarmtypen auszuprobieren und den besten Wurfarm für den eigenen Schießstil auszuschießen. Der Händler muss natürlich mitspielen und auch genügend Wurfarme im Angebot haben. Der Händler muss die Bereitschaft haben, dieses zeitintensive Vergnügen auch mitzumachen. Zudem ist es sehr günstig, den eigenen Trainer einzubeziehen.


Am besten leiht man sich fürs Erste diese Wurfarme und erwirbt diese oder andere  erst zu einem späteren Zeitpunkt, wenn sich gefestigt hat, welche Wurfarme auch die geeigneteren sind.


Allerdings kann man ohne weiteres sicher sagen, dass die Wurfarme der Preiskategorie 500 Euro aufwärts sich sehr stark von den preiswerteren Modellen unterscheiden. Ein Carbonwurfarm in der Preiskategorie 500 Euro hat bei gleicher Zugkraft eine um etwa 2 - 4 Pfund bessere Effizienz als ein Wurfarmpaar für 100 Euro. Außerdem sind die teureren Wurfarme elastischer und geben dem Bogenschützen das Gefühl von mehr Biegsamkeit. Das schafft ein subjektives Gefühl von Leichtigkeit.

bogenschießen Wurfarme
Bogenschießen Wurfarme

Woraus bestehen die Wurfarme?

Die modernen Wurfarme sind nicht mehr alleine aus Holz gefertigt, sondern bestehen aus einer Kombination verschiedener Stoffe in mehreren Lagen. Während früher ein Holzwurfarm in der Regel dreilagig war, besteht ein moderner Wurfarm aus 10 bis 20 Lagen. Dies macht die Fertigung teurer und damit auch den Verkaufspreis.


Die Glasfaser:

Glasfaser wird in fast allen Wurfarmen auf der Front- und Rückseite benutzt. Die Glasfaser liefert die nötige Elastizität. Die elastische Eigenschaft und die Güte des benutzten Laminats sind wichtige Daten für die Endgeschwindigkeit des Wurfarms.


Holz:

Holz ist heute immer noch Bestandteil des Wurfarms und wird häufig als Kern benutzt und verleiht den Wurfarmen die Struktur, also die Form.


Synthetische Werkstoffe wie z. B. Schaum:

Der synthetische Schaum (Foam) ist genauso leicht wie Holz und erlaubt eine homogenere Strukturierung des Kerns. Allerdings wird das Material auch spröde, andere Materialien sind zwar geeigneter, sind aber auch schwerer.


Karbon:

Das Karbon (Carbon) wird in Form von Karbonnetzen oder Karbonfasern in den Wurfarm eingebracht. Das Karbon wird zur strukturellen Verstärkung verwendet, um die Elastizität, Torsion oder Steifigkeit zu optimieren.



Die verschiedenen Wurfarme der verschiedenen Hersteller bestehen also aus einer wohlbedachten Zusammenstellung der verschiedenen Materialien. Die Karbonwurfarme mit einem synthetischen Kern sind wahrscheinlich stabiler und homogener als ein Wurfarm aus Holz-Glasfaser, jedoch nicht unbedingt schneller.


Je mehr unterschiedliche Lagen ein Wurfarm besitzt, desto teurer wird ein Wurfarm!




Für die großen Hersteller (z. B. Hoyt, Samik oder Win & Win) gilt, dass die teuersten Wurfarme auch die beste Leistung erzielen. Sie punkten zumeist in der Konstanz, der Fähigkeit, sich schnell wieder zu beruhigen und wenig Schwingungen auf den Pfeil zu übertragen oder tatsächlich in der Effizienz der Wurfleistung.


Die preiswerteren Modelle erfüllen jedoch auch ihren Zweck. Wer nur aus Spaß schießen möchte und in der Regel bis 30 m Entfernung schießt, soll ruhig zu einem preiswerteren Modell greifen.

Wer jedoch Turniere schießen möchte und die maximale Distanz von 90 m schießen muss (Damen 70 m), der sollte am Material nicht geizen, da hier das Material eine größere Rolle spielt als auf den kurzen Distanzen.


weiter mit Wurfarme B  

Bogen und Pfeil Zielauflage Logo

© 2008 - 2017 Bogenschießen - Alles über Pfeil und Bogen und den Bogensport von  Uwe Losse