Bogenschießen -  Alles über Pfeil und Bogen mobile
Compound: Die Meisterschaftsrunden im Deutschen Schützenbund
Bogen und Pfeil Zielauflage Logo

Seite "Compound: Meisterschaftsrunden DSB" in der Rubrik "Compound"


Im Meisterschaftsjahr 2013 wird der Compoundbogen in den Meisterschaftsrunden beim Deutschen Schützenbund (DSB) erstmals auf die 50m Distanz ausgetragen. Der DSB folgt damit den bereits seit zwei Jahren gültigen Vorgaben des Weltbogensportverbandes (WA), die Sportordnung ist noch nicht auf die neue Meisterschaftsrunde angepasst, die notwendigen Regeln werden über die Ausschreibung der Meisterschaftsrunde geregelt. Damit schießen in der Meisterschaftsrunde des DSB (Kreis-, Bezirks-, Landesverbandsmeisterschaft und der Deutschen Meisterschaft) die Recurvebogen (70m) und die Compoundbogen (50m) erstmals auf unterschiedliche Distanzen. Damit dennoch ein reibungsloser Schießbetrieb gewährleistet ist, wurden die gängigen Regeln modifiziert.

Compound-Bogen: Meisterschaftsrunde DSB auf 50 m


Auf die Ferndistanzen (>= 60 m) wird beim Bogenschießen üblicherweise mit 6 Pfeilen pro Passe geschossen, auf den Nahdistanzen (bis 50m) werden pro Passe nur noch 3 Pfeile geschossen. Der Hintergrund dieser Regelung ist, dass auf den kurzen Entfernungen die Pfeile enger beieinander liegen und Beschädigungen der Pfeile reduziert werden sollen. Diese Regelung macht den gleichzeitigen Schussablauf von Compoundbogen und Recurvebogen in einem Turnier nicht mehr möglich, daher wurden für den Compound folgende Zusatzregeln erlassen.


Der Compound schießt auf die 50m Distanz 6 Pfeile pro Passe. Um unnötige Beschädigungen der Pfeile zu reduzieren, gibt es nun nicht mehr eine Zielauflage pro Scheibe (für 4 Compound Schützen), sondern jeder Compound Bogenschütze erhält seine eigene Zielauflage. Da sich nun aber keine vier 80iger-Auflagen auf eine Scheibe montieren lassen, wurden neue 80iger-Sport entwickelt die von 10 Ringen bis zu 5 Ringen reicht. Wer also weniger als 5 Ringe schießt, schreibt damit automatisch das miss (null).

50m Spot Compound

50m Spot Compound

Der Spot für 50 m ist vom Prinzipt die reguläre 80iger-Zielauflage die um die Farben schwarz und weiss reduziert wurde (also vom 5er-Ring bis zum 10er Ring reicht). Nicht zu verwechseltn mit dem 3er-Spot der in der Hallensaison verwendet wird und vom Compound-Bogenschützen verlangt während einer Passe auf drei unterschiedliche Spots zu schießen.

Compound Spot 50m montieren


Die 50 m Spot´s werden wie rechts abgebildet montiert. Die Bogenschützen schießen in dem üblichen Rhytmus AB/CD, CD/AB, AB/CD usw.


Der Compound-Bogenschütze der als A in der Startliste steht, schießt auf den linken oberen Spot, der B-Compoundschütze auf den rechten oberen Spot. Der C-Compoundschütze auf den linken unteren Spot und der D-Compoundschütze auf den rechten unteren Spot.



In den Finalrunden, bei denen die besten Compound-Bogenschützen jeweils im Zweikampf ermitteln, wer in die nächste Runde kommt, wird ebenfalls auf die 50m Distanz mit den Spot´s geschossen.

Compound Spot Auflagen
Pfeil_oben
Pfeil_links
Bogen und Pfeil Zielauflage Logo

© 2008 - 2017 Bogenschießen - Alles über Pfeil und Bogen und den Bogensport von  Uwe Losse